0316 818366 ordination@drkiesel.at Mo, Do 14:00 –18:00 | Di, Mi & Fr 08:00 – 11:30 Privat, Wahlarzt
 

Akupunktur bei Tics

Als Tic bezeichnet man eine Form der Verhaltensstörung, die durch die ständige Wiederholung einer bestimmten Bewegung, eines Lauts oder sogar ganzer Sätze gekennzeichnet ist. Die Betroffenen können ihr Verhalten nicht kontrollieren und bemerken es in manchen Fällen gar nicht. Sowohl Kinder als auch Erwachsene können gleichermaßen Tics entwickeln, wobei sich die Störung unter Umständen negativ auf das Sozialleben auswirkt. Vielen Betroffenen sind ihre Tics unangenehm und sie stoßen vor allem im Umgang mit fremden Personen auf Unverständnis und Verwirrung über das unkontrollierbare Verhalten. Akupunktur bei Tics kann helfen, die Intensität der Tics zu reduzieren beziehungsweise deren Auftreten sogar zur Gänze zu stoppen.

Welche Arten von Tics gibt es?

Man unterscheidet generell zwischen motorischen und vokalen Tics, wobei es vor allem den Betroffenen der ersten Variante oft gelingt, ihre Tics so geschickt in ihre Bewegungsabläufe zu integrieren, dass sie gar nicht so auffällig sind.

Zu den häufigsten motorischen Tics gehören beispielsweise:

  • Blinzeln

  • Hochziehen der Augenbrauen

  • Kopfnicken oder den Kopf in eine bestimmte Richtung werfen

  • Augenrollen

  • Grimassen schneiden

  • Schulterzucken

Tics können sich aber auch als komplexe Bewegungsabläufe zeigen, wie etwa:

  • Hüpfen

  • Stampfen

  • Klopfen

  • Klatschen

Vokale Tics umfassen nicht nur das unkontrollierte Aussprechen von Wörtern oder ganzen Sätzen, wie man es beispielsweise vom Tourette-Syndrom kennt, sondern auch alle anderen Laute, wie:

  • Räuspern

  • Hüsteln

  • Pfeifen

  • Schnalzen

  • Grunzen

Akupunktur bei Tics kann gegen die Beschwerden helfen

Da es für viele Tics keine bestimmte Ursache gibt, ist eine gezielte Behandlung zum Teil schwierig. Akupunktur bei Tics kann die Beschwerden jedoch deutlich lindern und in vielen Fällen verschwinden die Tics nach einigen Behandlungen sogar ganz. Dafür sind anfangs zwei Akupunktursitzungen pro Woche notwendig. Sobald sich eine deutliche Besserung zeigt, erfolgt die Behandlung einmal wöchentlich, bis sich der Zustand stabilisiert hat.

Wenn Sie gerne allgemeine Informationen zum Thema Akupunktur nachlesen wollen, dann folgen Sie bitte dem nachstehenden Link.

ALLES ZUM THEMA AKUPUNKTUR