0316 818366 ordination@drkiesel.at Mo,Do 15–18 | Di,Mi,Fr 8:30–11:30 Privat, Wahlarzt

Akupunktur bei Pollenallergie kann die unangenehmen Symptome deutlich bessern. Die Pollen sind im Anflug!

Die Tage werden länger und die Temperaturen klettern. Damit beginnt für Allergiker wieder eine Zeit mit Schnupfen, tränenden Augen, einem lästigen Kratzen im Hals und manchmal sogar Asthma. So unangenehm diese Beschwerden bereits sind, führt die Allergie darüber hinaus aber auch zu deutlichen Einschränkungen der gewohnten Lebensweise. Der Aufenthalt im Freien, gerade in den schönsten Monaten des Jahres, wird oft zur Qual. Allergiker fühlen sich oft müde und erschöpft und sind den Anforderungen des Alltags dadurch kaum mehr gewachsen. Akupunktur kann bei Pollenallergie eine deutliche Linderung der Symptome bewirken und führt bei manchen Patientinnen und Patienten sogar zu einer völligen Beschwerdefreiheit.  

Behandlung der Pollenallergie mit Akupunktur

Mit Akupunktur können die Symptome einer Pollenallergie gut behandelt und auch die allgemeine allergische Neigung gesenkt werden. Am besten ist es, bereits  drei bis vier Wochen vor dem erwarteten Pollenflug zu beginnen, um das Auftreten der Beschwerden frühzeitig zu mildern oder ganz zu verhindern. Die Akupunktur wird mit feinen Nadeln oder bei Kindern und sensiblen Erwachsenen ganz schmerzfrei mit einem speziellen Laser-Pen durchgeführt. Je nach Beschwerdebild kann man zusätzlich Kräutermischungen oder homöopathische Arzneien einnehmen, die eine weitere Linderung schaffen.